Netzwerk Demenzhilfe

Netzwerk Demenzhilfe - Wir arbeiten in der Stadt Graz zusammen, damit Menschen mit Demenz und deren Familien sich gut aufgehoben, integriert und unterstützt fühlen. Seien Sie dabei...

Langer Tag der Demenz 19.9. - 21.9.2020

Vom 19.9. bis 21.9. fand zum zweiten Mal der Lange Tag der Demenz in Graz statt. 19 Veranstaltungen von 20 Netzwerkpartnern zeigten die Vielfalt der Angebote in Graz und setzten ein Zeichen gegen Tabuisierung und Stigmatisierung dieser Krankheit.

Gerade in diesem Jahr, dass durch die Corona Zeit, die Einsamkeit und soziale Isolation besonders verstärkt hat, war es wichtig ein Zeichen der Hoffnung zu setzen.  

Die Palette der Veranstaltungen bestand aus Ausflügen, öffentliche Gesangs- und Tanzdarbietungen, Kino, Schaufensterlesung, Gottesdienst, Vorträgen, Expertenberatung und Infoständen. Ca. 800 Besucher haben eine oder mehrere Veranstaltungen besucht.


90518391-a464-440d-9aa8-f2ae802bd04ejpg

Demenzielle Erkrankungen sind vielfach leider immer noch mit Scham behaftet. Darum ist es so wichtig, zu enttabuisieren und Betroffene und ihre Familien bestmöglich zu unterstützen.

Menschen mit Demenz und deren Familien sollen sich in Graz gut aufgehoben, integriert und unterstützt fühlen. Wir freuen uns, dass mit dem Langen Tag der Demenz in Graz eindrucksvoll gezeigt wird, wie breit das Angebot bereits ist und wie engagiert gearbeitet wird.

 

Mag. Robert Krotzer

Stadtrat für Gesundheit und Pflege

 

Vorwort Nagl Foto Marija Kanizaj 1jpg
Es liegt in der Natur des Menschen alles Laute und Schnelle zu überschätzen, das Stille und Langsame dagegen zu unterschätzen. Demenz kommt nicht von heute auf morgen. Ist sie aber für die Angehörigen unübersehbar geworden, fühlen sich viele davon überfordert und ziehen sich zurück. Der damit einhergehende Verlust von sozialen Bindungen führt nicht selten zu weiteren psychischen Belastungen.

Vergissdeinnicht - Netzwerk Demenzhilfe unterstützt die Betroffenen und ihre Angehörigen. Mit ihrem umfangreichen Aktionsprogramm zum Weltalzheimertag setzt sie ein starkes und wichtiges Ausrufezeichen für ein verantwortungsvolles und solidarisches Umgehen mit dieser Krankheit. Dafür danke ich sehr herzlich! 

Ihr Mag. Siegfried Nagl
Bürgermeister der Landeshauptstadt Graz

Leider ist Demenz in unserer modernen Gesellschaft immer noch ein Tabuthema, über das nicht häufig gesprochen wird. An Demenz erkrankte Menschen haben aber ein Recht darauf, normal am täglichen Leben teilzunehmen und eingebunden zu werden, deshalb ist der ‚Lange Tag der Demenz‘ ein großartiges Projekt, um auf dieses wichtige Thema aufmerksam zu machen.

Gesundheitslandesrätin Juliane Bogner-Strauß.


Ohne die Unterstützung von Firmen und Organisationen wäre unser Bestreben nicht realisierbar. 

Wir sagen DANKE an unsere Sponsoren!